Mühe hat sich gelohnt

Anlässlich der alljährlichen Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen reisten auch dieses Jahr wieder Schüler des Martineums am 17.04. nach Magdeburg.

Am frühen Nachmittag fuhren sie aufgeregt los und kamen gegen 14:00 Uhr am Austragungsort der Verleihung, einem großen Saal, den die Industrie und Handelskammer Magdeburg freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte, an. Alle nominierten Teilnehmer fanden sich in diesem Saal ein. Nach so einigen „kurzen“  Eröffnungsreden allerlei „wichtiger Offizieller“ begann die Juryvorsitzende Frau Theresa Berthelmann mit der heiß ersehnten Siegerehrung.

Zuerst wurden die 1. - 4. Platzierten in der Kategorie „Solo Beitrag“ geehrt. Unter ihnen befanden sich auch 3 Martineer. Carolin Steeger und Marie Schmidt (beide Klasse 10) konnten jeweils zweite Landespreise in den Sprachen Englisch und Russisch erkämpfen und Lisa Malin Kiene hat in Englisch einen beachtlichen 4. Platz belegt, denn sie startete als Neuntklässlerin.

Carolin und Marie haben sich mit ihrer hervorragenden Punktzahl einen Platz im Landesseminar im Sommer gesichert, wo sie mit Muttersprachlern „Spezialtraining“  erleben und dürfen darüber hinaus mit allen Preisträgern Deutschlands als Auszeichnung 4 Tage in London verbringen. 

 

Danach stieg die Spannung bei den Teams.  Zuerst spielte die Latein Gruppe von Herrn Triemer einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Beitrag Unum alterum „Iudicium Paridis“ vor und erhielt für diesen den zweiten Landespreis. Mehrsprachig punkten konnten die Schüler der AG BWF von Frau Mattstedt und Herrn Lenz mit dem Stück „Ancient Glory“ und diese erhielt ebenfalls einen zweiten Landespreis.

Die Gewinner des Tages waren aber Frau Timme und ihr Russisch Kurs 11/ 12 mit ihrer Präsentation «Всё в твоих руках ... и успех ... и будущее ... и любовь», die einen Sonderpreis erhielt und einmal mehr deutlich gemacht hat, dass man in Klasse 12 trotz Abiturvorbereitung noch tolle Zusatzerfolge erreichen kann.

Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle aber an Konstantin Lesnych und Leon Krebs (Klasse 11) ohne deren geduldige und professionelle technische Betreuung diese Ergebnisse nicht möglich gewesen wären.

 

Vielen Dank aber auch an alle Schüler, die ihre Freizeit geopfert haben. Die Mühe hat sich offenbar gelohnt.

Es ist schön, uns Martineer in einer Reihe mit Spezialgymnasien in Magdeburg, Halle und Schulpforta zu wissen. Deshalb ebenfalls Hut ab vor unseren Fremdsprachenlehrern, die offenbar tolle Arbeit leisten.    

 

Applaus, Applaus!                          

Beate Mattstedt

Jurymitglied BWF Sachsen-Anhalt