Hohe Punktzahlen erreicht

Von links nach rechts: Paul Sauermann, Elisabeth Halbach und Michel Nigman.
Von links nach rechts: Paul Sauermann, Elisabeth Halbach und Michel Nigman.

Die Martineer Michel Nigmann, Paul Sauermann und Elisabeth Halbach aus der achten Klasse sind am Donnerstag, dem 14. März 2019, zum Finale der Landesphysikolympiade nach Magdeburg an das Institut für Physik gefahren. In der zahlenmäßig größten Kategorie konnten alle drei hohe Punktzahlen erreichen.

Zwei von Ihnen konnten sich sogar Platzierungen erkämpfen. Dabei belegte Elisabeth den dritten und Paul sogar den zweiten Platz.

Wir beglückwünschen alle drei zu Ihren beeindruckenden Ergebnissen und hoffen, dass sie sich auch im kommenden Jahr wieder qualifizieren können. (Fachschaft Physik)