Informationen zum Corona-Virus

In Schulen kommen täglich viele Menschen auf engem Raum zusammen. Es ist darum besonders wichtig, auf die Einhaltung der Hygiene zu achten. Dazu können wir alle gemeinsam beitragen, um uns selbst und andere zu schützen. Auf drei wichtige Hygieneregeln wird immer wieder hingewiesen:

regelmäßiges Händewaschen 

Vermeidung von Körperkontakt (Händeschütteln, Umarmungen usw.)

andere Personen nicht anniesen oder anhusten 

Gerade Eltern und Sorgeberechtigte junger Schülerinnen und Schüler sollten gemeinsam mit Ihren Kindern diese Hygieneregeln ggf. einüben und auf die Einhaltung achten. Bisher sind von den zuständigen Gesundheitsbehörden keine Einschränkungen für alle oder für einzelne Schulen in Sachsen-Anhalt angeordnet worden. Der Unterrichtsbetrieb läuft darum normal weiter. 

 

Alle Schulleitungen wurden aber bereits darüber informiert, worauf im Schulalltag besonders zu achten ist, wo tagesaktuelle Informationen zu finden sind, an wen sie sich im Verdachtsfalle wenden müssen und wer dann die nötigen Schritte festlegt. Diese Informationen werden immer dann aktualisiert, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.

 

Die zentrale Informationsstelle für die Bevölkerung ist in unserem Bundesland das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt. Die Internetseiten des Landesamtes für Verbraucher­schutz (www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de) bietet sehr viele Informationen und Hin­weise zum Corona-Virus.

 

Die Schulen haben den Auftrag, sich über amtliche Reisewarnungen und die Einschätzungen zu Risikoregionen hinsichtlich des Corona-Virus zu informieren. Im Zuge der vom Land unternommenen Präventivmaßnahmen, die die Ausbreitung des Corona-Virus verhindern sollen, werden ab 10.03.2020 Klassenfahrten, schulische Studienfahrten und Schüleraustausche bis zum 31.05.2020 ausgesetzt. Die Schulleitungen wurden aufgefordert, mit Ausnahme eintägiger Fahrten innerhalb Sachsen-Anhalts, alle Reisen abzusagen. Dies gilt gleichermaßen für Schulaustausche mit Schülerinnen und Schülern, die aus Risikogebieten kommen.

 

Hinsichtlich der Teilnahme einzelner Schülerinnen und Schüler oder Schülergruppen an weiteren schulischen Veranstaltungen, wie überregionalen Wettbewerben, Wettkämpfen u. ä., gilt dieselbe Einschränkung (nur eintägig innerhalb Sachsen-Anhalts).

 

Wird eine bereits gebuchte Reise nach den oben genannten Grundsätzen abgesagt, weil die Absage danach zwingend vorzunehmen ist, werden entstehende Stornierungskosten durch das Land Sachsen-Anhalt übernommen. Entsprechende Details dazu werden den Schulen demnächst übermittelt.