· 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ab heute gelten veränderte Vorschriften für den Schulbetrieb. Rechtsgrundlagen sind die 3. Veränderungsverordnung der 8. Eindämmungsverordnung und ein Schulleiterbrief des Ministers für

Bildung vom 30.11.2020

 

Auszug aus der 3. Veränderungsverordnung:

§ 11a Abweichende Regelungen für Schulen

(1) Für den Zeitraum vom 1. Dezember 2020 bis 20. Dezember 2020 ist außer in Bereichen, die ausschließlich dem pädagogischen, administrativen oder technischen Personal der Schule vorbehalten sind und in Büros zur Einzelnutzung innerhalb des Schulgebäudes und auf dem Schulgelände immer dort, wo der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, von allen Personen, die sich dort aufhalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. § 1 Abs. 2 und 3 bleibt unberührt.

 

(2) Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des Unterrichts gilt nicht für Schülerinnen und Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 6, solange sie sich im Klassenverband im Unterrichtsraum aufhalten. Im Schulsport besteht keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

 

22(3) Im Freien ist vorrangig der Mindestabstand von 1,5 Metern zu gewährleisten, um den Schülerinnen und Schülern eine Pause vom Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zu ermöglichen.

 

Auf dieser Grundlage gelten am Gymnasium Martineum folgende Regelungen:

1. Die Regelungen für die Klassenstufen 5 und 6 bleiben im Wesentlichen bestehen. Einzige Ausnahme ist eine Maskenpflicht im klassenübergreifenden Unterricht (Ethik, Religion, bilingualer Unterricht, erweiterte Angebote). Für Lehrkräfte gilt Maskenpflicht.

2. Für die Klassenstufen 7 bis 12 und die dort unterrichtenden Lehrkräfte gilt ab sofort Maskenpflicht im Unterricht.

3. Die Klassenstufen 7 bis 12 können im Außenbereich bei Einhaltung des Mindestabstandes auf das Maskentragen verzichten.

4. Im Sportunterricht besteht generell keine Maskenpflicht.

5. Bei Klausuren über 90 Minuten kann die Maskenpflicht für die Zeit der Stoßlüftung unter Einhaltung des Mindestabstandes aufgehoben werden.

6. Der Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien beginnt am 11.01.2020.

 

Über weitere Veränderungen, die sich aus der Anpassung des Rahmenhygieneplanes ergeben könnten, werden Sie/werdet Ihr umgehend durch die Schulleitung informiert.

 

Download
3. Veränderungsverordnung
3_AEVO_Achte_SARS-CoV-2-EindV-Lesefassun
Adobe Acrobat Dokument 587.9 KB